Bewegte Geschichte! Rekonstruktion und Restaurierung des Bauwagens “Sardine” aus den 1940/50er Jahren

Gepostet am Mai 4, 2019 in Aktuelles

Nach fast zweijähriger Arbeit wurde vor kurzem der Nachbau eines historischen Bauwagens fertig gestellt. Die Grundlage bildete ein historischer LKW- Anhänger aus den 1940 /50er Jahren, der zwischenzeitlich lange Jahre als Hafentrailer für ein Motorschiff namens Sardine diente. Nach Rückbau der nachträglich angeschweissten Metallteile und Konservierung der Originalsubstanz erfolgte zunächst der Aufbau eines stabilen Grundrahmens aus Metall. Die tragende Konstruktion aus Lärche sowie die korbbogigen Dachsparren wurden in der Werkstatt abgebunden. Nach dem Aufstellen des Rahmens wurde die Außenhaut mit Lärchenholz beplankt. Für die engen Radien des Daches wurden besonders schmale Spundbretter angefertigt. Die gesamte Fassade und das Dach sind hinterlüftet, auf der Innenseite mit Holzfaserdämmung isoliert und mit Spundbrettern verkleidet. Der gesamte Aufbau und Ausbau erfolgte nach ökologisch und nachhaltigen Gesichtspunkten.

Fahrgestell des Laubenwagens Sardine im Vorzustand

Laubenwagen Sardine nach Rekonstruktion des tragenden Rahmens und der Holzrahmenkonstruktion aus Lärche.

Laubenwagen Sardine, Schrägansicht nach der fertig Stellung

Laubenwagen Sardine, Innenansicht zur Front

Laubenwagen Sardine, Innenansicht zum Heck

Laubenwagen Sardine, Detailansicht der Holzdecke